Donnerstag, 31. Dezember 2015

Hose Pukka

Ich habe wieder einmal etwas für mich genäht. Nämlich meine allererste Hose. Hosen für mich sind immer schwierig, da ich keine Standartgrösse habe. Mit meinen 1.58m Körpergrösse und meinem Nachschwangerschaftsschwabbel (von dem auch schon etwas vor der Schwangerschaft da war... ;-) ) habe ich nicht die 0815 Modelmasse für passgenaue Hosen.

Aber ich wollte es trotzdem mal versuchen. Das Schnittmuster vom Näähglück Adventskalender (Hose Pukka vom Tag 13 bis 16) fand ich genug simpel, dass ich das auch schaffen kann und ich habe es einfach mal ausprobiert.


Genäht habe ich die Hose aus dunkelbraunem Sweatstoff, den ich extra dafür gekauft habe. Das war auch das erste mal, dass ich Sweatstoff für Kleidung vernäht habe. Und das wird garantiert nicht das letzte Mal gewesen sein, denn der Stoff für die Hose ist so kuschelig weich...

Das Geniale an diesem Schnitt sind die beiden Tascheneingriffe. Mit diesen kann man richtig spielen. Ich habe eine andere Farbe als Kontrast für die Taschen gewählt. Da ich aber nicht so viel neuen Jerseystoff für Taschen, von denen man eh nicht so viel sieht, vernähen wolle, habe ich nach langem überlegen ein altes T-Shirt aus meiner Kiste mit den ausgemusterten Kleidungsstücken dafür zerschnitten. Und ich finde die Farben passen richtig gut zusammen.



Nach der ersten Anprobe war die Hose leider etwas zu weit geraten. Ich hätte gut eine Nummer kleiner wählen können. In der Weite habe ich dann kurzerhand alle Nähte nochmals abgesteppt und die Hose so verkleinert. Die Hosenbeine habe ich natürlich meiner Körpergrösse entsprechen massiv gekürzt. Ich kann bei vielen Hosen gleich eine Handbreite von der Länge abschneiden. So auch hier. Danach habe ich auch noch die Hosenbeine bei den Füssen etwas schmaler gemacht.



Jetzt bin ich richtig zufrieden mit meiner neuen Hose. Sie ist super bequem und schön gemütlich. Ob ich mich damit auch nach Draussen getrauen kann?

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins 2016! Unglaublich wie schnell das Jahr schon wieder vergangen ist...

Ich verlinke diesen Beitrag zu Näähglücks Adventkalender LinksammlungRUMS und Nähfroschs kostenlose Schnittmuster Linkparty

Dienstag, 29. Dezember 2015

Kleidchen Hübsches Babymädchen

Yvonne von YvaRPunkt.blogspot.de hat ein neues Freebook für ein Kleidchen online gestellt. Ich durfte damals (Hier) das Stampelkleidchen probenähen. Allerdings hat Yvonne auch eine Anleitung für das Kleidchen ohne Strampler herausgegeben.

Da meine Tochter mit der Grösse 68 schon die letzte Grösse vom Schnittmuster erreicht hat und auch schon die Grösse 74 tragen kann, wollte ich zuerst kein weiteres Kleidchen mehr nähen. Aber dann habe ich mich doch noch um entschieden. Und jetzt musste ich das Kleidchen wirklich schnell nähen, damit ich es meiner Tochter überhaupt anziehen kann.

Das Kleidchen besteht aus zwei nicht elastischen Baumwollstoffen. Damit das Kleid trotzdem passt, habe ich in der Weite etwas Nahtzugabe hinzugefügt.

Vorne
 
Hinten

Die Sterne bestehen aus Jersey und sind auf den Stoff appliziert. Hiermit habe ich auch zum ersten mal das Nähmalen ausprobiert. Alle Sterne wurden mit dem Quilt- und Stickfuss 2x "freihand" abgenäht. Damit ergibt sich ein ungleichmässiges Nahtbild auf den Sternen. Auf dem unteren Bild sieht man das sehr gut. Leider sieht man auch, wie schnell der schwarze Baumwollstoff schmutzig wird. Meine Tochter hatte das Kleidchen nur 10 Minuten an und schon ist alles voller kleiner Fusseln... Und das obwohl wir einen Tag vorher die ganze Wohnung geputzt haben. :-(



Das Kleidchen lässt sich aber auch wenden: Die Träger habe ich vorher etwas angepasst, so dass der Verschluss auf den Schultern sitzt (anstatt vorne). So sieht das Kleidchen von der anderen Seite aus.


Und hier ein paar Tragebilder:

 
 
 
 
Das ich nicht einfach, von einem quirligen, lebendigen, frisch ausgeschlafenen (3 Stunden Mittagsschlaf!!!) und frisch gestillten Baby Fotos zu machen, wo das Gesicht nicht zu erkennen sein soll!



Das wollte ich euch auch noch zeigen: Zu Weihnachten habe ich die aktuelle Ottobre und zwei super herzige Jersey- Stoffe erhalten. Ich habe mich Wahnsinnig gefreut!!! Vielen Dank dafür!



Verlinkt bei: Kiddikramsew-mini, Meitlisache, Nähfroschs Kostenlose Schnittmuster LinkpartyCreadienstag, HOT, Dienstagsdinge


Dienstag, 22. Dezember 2015

Vorhang aus Fallschirm

Am letzten Mittwoch Mittag kam mein Mann mit einem fremden Rucksack und einem Lächeln nachhause. Da mein Mann mit seinen Arbeitskollegen gerade den Creativraum im Büro einrichten darf, nahm er sich gleich auch etwas Arbeit für mich mit nach Hause. Im Rucksack befand sich ein riiiesiger Fallschirm. Aus diesem wollten sie gerne einen Vorhang machen. Ein Metalldraht wurde dafür schon gespannt. Das einzige was noch gemacht werden müsste ist die Länge auf 2.40m kürzen, alle Seiten und der Boden umnähen und mit Gurtband eine Befestigung für an den Metalldraht machen. Da ich ja nähen könne, könnte ich das ja machen? Mein Mann wusste ja schon dass ich ja sagen würde, eine andere Wahl liess er mir nämlich nicht.

Also gut. Mein Mann Packte das Riesen Ding erst mal aus, während ich das Mittagessen auftischte...

Nach meiner Einschätzung liess sich da schon etwas machen. Er wolle den Vorhang aber am Freitag morgen wieder mitnehmen, teilte er mir dann auch noch mit.

Am Mittwoch und Donnerstag Nachmittag hatte ich jeweils das Glück, dass beide Kinder jeweils 2 Stunden gleichzeitig schliefen. So kam ich mit dem Vorhang schon recht weit.
Wer jetzt denkt, dass das nähen einfach ist, der irrt sich. Der Stoff verhält sich unter der Nähmaschine flutschiger als Viskosejersey. Und der Stoff wird irgendwie nicht so Transportiert wie gewohnt. Man muss ihn richtig unter der Nähmaschine schieben... Irgendwie ging es dann doch, aber mit den Nähten bin ich nicht so zufrieden.


Das Einzeichnen der Länge machte ich dann am Donnerstag Vormittag, dabei musste ich die Möbel etwas verschieben, denn ein Fallschirm ist wirklich gross!

Beim Einzeichnen kam mir mein Grosser teilweise etwas in die Quere. Denn vom Chaos vom mir angesteckt hat er gleich den Inhalt aller Spielzeugkisten in der Wohnung verteilt und als ich dann pausierte als ich an einem Knackpunkt ankam "half" er mir gleich beim Ausmessen...



Der Knackpunkt ist folgender: Der Fallschirm besteht aus parallelen Stoffbahnen mit einer Länge von 2.98m, doch dann kam plötzlich ein Stück Stoff, das nicht parallel ist. Und ab da sind alle Streifen plötzlich 3.37m lang! Zum Glück kam mein Mann dann zum Mittagessen nachhause. Zusammen entschieden wir, dass wir auf allen Nähten die 2.40m ausmessen und dann so zuschneiden. Beim Aufhängen ergibt sich dann dort eine Falte im Vorhang.



Nach dem Mittagessen machte ich mich dann ans zuschneiden.

Auf dem unteren Bild sieht man auch das riesen Spielzeugchaos vom meinem Grossen. Unbeeindruckt davon machte ich mich ans Werk. Mit dem Rollschneider ging das sehr gut. Mit meinem 1m Schneidelineal und der A2 grossen Schneideunterlage konnte ich immer eine Stoffbahn schneiden.



Am meisten Arbeit waren diese 15 Aufhänger aus Gurtband und mit Druckknopf.


So sahen diese dann am Vorhang aus: offen und geschlossen (Vorhang liegt 180° verkehrt)

 
 

Da das jetzt wirklich mal Kreativ ist verlinke ich diesen Post bei Creadienstag HOT und Dienstagsdinge

Montag, 21. Dezember 2015

Lederschühchen

Ich wollte schon immer einmal Lederschühchen für meine beiden Kinder machen. Vor kurzem habe ich ein Schnittmuster im Internet gefunden das gratis ist. Das Schnittmuster stammt von Niji Nähkelt.
Natürlich musste ich das möglichst schnell ausprobieren.
 


Für den Grossen habe ich die Grösse 26 mit Autos genäht. Die Autos sind verkehrt aufgenäht, weil ich beim Zusammennähen die Kappen vertauscht habe. Die Auto fahren jetzt nach Aussen statt nach Innen. Aber ich finde, dass man das fast nicht merkt.



Für meine kleine Tochter habe ich die Grösse 20 mit einer Schildkröte genäht. Ich habe die Schühchen extra noch etwas zu gross gemacht, da ich ihr eigentlich keine Schühchen anziehe. Erst wenn sie anfängt sich überall hochzuziehen dann darf sie draussen die Schühchen anziehen. Da ich mich nicht entscheiden konnte, welche Farbe die Schildkröte und der Panzer haben, habe ich je eine Variante für jeden Schuh gemacht.


Die Vorlage für die Applikation habe ich schnell vom Computerbildschirm von Google Bilder abgezeichnet, da ich keine passende Vorlage suchen wollte. Manchmal geht abzeichnen fast schneller.

Leider gab es nach dem Nähen von den ersten Schühchen (Grösse 20) auf den Seiten eine Falte beim Fersenteil. Also habe ich die Naht wieder aufgetrennt und einen halben cm vom Fersenteil abschnitten. Bei der Nummer 26 habe ich dann gleich 1cm vor dem Zusammennähen abgeschnitten. Und so ging es sehr gut auf. Auf dem Bild mit den violetten Schühchen sieht man noch gut eine kleine Falte, aber diese stört mich nicht mehr. Vorher war es viel schlimmer.

verlinkt mit Nähfroschs Kostenlose Schnittmuster Linkparty, Kiddikram, Meitlisachesew-mini und Made4BOYS und nachträglich noch bei der Linkparty Autos & Co

Freitag, 18. Dezember 2015

Genähte Bettsicherung

Da mein Grosser ins grosse Bett wechseln musste, musste noch eine Bettsicherung herbei geschafft werden.
Ganz nach einem Motto von mir: Es gibt kein Problem, was man nicht mit einem Stück Stoff beheben kann, habe ich getüftelt und gebastelt.
Aus einem festeren Baumwollstoff, den ich eigentlich vor langer Zeit für eine Strandtasche gekauft, aber nie verarbeitet habe, entstand diese Bettsicherung.


Da ich das Beistellbett nicht mehr benötige, dient es jetzt als Abstellplatz für Schnuller, Trinken, Plüschtiere und verschiedene Nachtlichter. Jetzt muss nämlich nur noch die Spannweite vom Beistellbett zur Leiter überbrückt werden.

Auf der einen Seite wird die Bettsicherung mit Prym Color Snaps an der Leiter gehalten. Diese halten Bombenfest! Leider oder hier zum Glück kann ich die Color Snaps nicht ohne Zange schliessen und genau so schlecht gehen diese auch wieder auf...



Auf der andere Seite hält die Bettsicherung mit Gurtbändern, die man verknoten kann. Damit die ganze Seite nicht heruntergedrückt werden kann, habe ich ein festes Kartonrohr (ich glaube das von einer Frischhaltefolie) in den Stoff vernäht. (Auf dem unteren Bild sieht man dieses von oben) Die drei Gurtbänder habe ich dabei jeweils einmal um das Kartonrohr gewickelt und durch ein Knopfloch im Stoff geführt und danach die zwei Enden miteinander vernäht, so dass diese nicht mehr herausziehbar sind. Leider ist die Naht dabei etwas weit aussen, da ich mit meiner Nähmaschine nicht so nah an das Kartonrohr kam. Es reicht gerade noch von der Länge. Das Stoffstück macht hier eine Schlaufe um das Kartonrohr und geht wieder ca. 10cm zurück.

 


Unter die Bettsicherung habe ich noch einen Streifen Stoff angenäht, welchen man unter die Matratze schieben kann.

Lange habe ich daran herumgewerkelt und immer wieder angepasst. Aber jetzt stimmt es, und in den 2 Wochen, seit mein Grosser im Bett schläft, ist er nie herausgefallen. Er hat es bis jetzt noch nicht einmal geschafft alleine aus dem Bett zu steigen. :-) Natürlich habe ich es vorher ausgiebig getestet. Und es hält sogar meinem Gewicht stand. Sogar wenn ich mit voller Kraft dagegen drücke! Na wenn das kein Grund zur Freude ist.

Verlinkt bei Freutag und Kiddikram




Mittwoch, 9. Dezember 2015

Stoffverwertung mal anderst

Was macht man mit Stoffen, die man in einem Paket bestellt hat und die einem nicht gefallen? Man näht was daraus zum verstecken... Aus diesem Stoff konnte ich einfach nichts zum Anziehen Nähen, der ist mir viel zu bunt. Für die Kinder ist mir damit auch nichts eingefallen. Und bevor dieser Stoff für alle Zeit in meinem Stofflager bleibt und Platz braucht nähe ich lieber etwas daraus.

Da immer wieder Spielsachen unter dem Sofa gelandet sind, habe ich mir schon lange vorgenommen etwas dafür zu Nähen. Dafür hat sich dieser Stoff geradezu angeboten. Ich habe mir aus diesem Stoff zwei Stoffwürste genäht. Der Stoff hat genau für die zwei Seiten (1x die kurze und 1x die lange) gereicht. Somit sind die exponierten Seiten vom Sofa "gesichert".



Der Durchmesser beträgt 1cm mehr, als der Abstand von der Sofaunterkante zum Boden. So kann man die Würste nicht so gut weiter unter das Sofa schieben.

 
 

Was Passiert, wenn beim Fotografieren die Katze schmusen will? Es gibt schöne Out Takes mit verschwommener Katze.
 
 
und ab damit zu: HOT, Dienstagsdinge, Creadienstag

Dienstag, 8. Dezember 2015

Probenähen Kleidchen "Hübsches Babymädchen" von Yva R.

Als Yva R. zum Probenähen für die Kleiderweiterung zum Strampler "Warme Füsschen" aufgerufen hat, habe ich mich gleich mal gemeldet und ich durfte tatsächlich Probenähen. Ich habe mich riiiiesig gefreut.





Ich finde die Kleidchenerweiterung so herzig und auch praktisch. Denn so kann man dem Töchterchen ein Kleid anziehen, ohne dass es nach oben rutscht und der Bauch frei liegt. Das Kleidchen hat gerade die passende Länge, damit die Kleinen auch damit krabbeln können.


Der Strampler kann mit oder ohne Füsschen genäht werden. Später könnte man die Füsschen entfernen und stattdessen Bündchen annähen, so kann der Strampler noch etwas mitwachsen.
Der Strampler ist mit der optionalen Wickelöffnung richtig praktisch.



Zudem hat Yva R. noch eine Anleitung für eine Version mit einem gedoppeltem Kleid ohne Strampler herausgegeben. Das werde ich auch noch ausprobieren!

Jetzt pünktlich vor Weihnachten ist das Freebook veröffentlicht worden, so dass man zum Weihnachtsfest den Kleinen ein schönes Kleidchen nähen kann.
Hier also nochmals den Link zum Freebook "Hübsches Babymädchen von Yva R.



Ich habe für mein Töchterchen die Grösse 68 genäht. Der Stoff für das Kleidchen stand sehr schnell fest. Ich habe diesen Stoff schon lange gekauft, mit der Vorstellung meiner Tochter einmal ein Kleidchen daraus zu nähen. Dass ich den Stoff so schnell anschneiden werde, hätte ich nicht gedacht. Für den Strampler darunter habe ich einen blauen Jersey ausgewählt, passend zu den Blumen auf dem Kleidchenstoff. Leider war der blaue Jersey etwas dünn, deshalb habe ich mich entschieden, die Beinchen mit doppelter Stofflage zu nähen. Zudem wollte ich eine Unterteilung vom Kleidchen machen, also habe ich nachträglich noch einen Streifen vom Jersey vom Strampler auf das Kleidchen appliziert. Leider ist meine Tochter schon so gross, dass ich leider kein weiteres Strampelkleidchen mehr nähen kann, denn der Schnitt geht leider nur bis Grösse 68.


Stoff Kleidchen: Jersey von Evelyn Lisi Design
Stoff Strampler: Viskose- Jersey Basic Türkis von Buttinette
Verlinkt bei: Kiddikramsew-mini, Nähfroschs Kostenlose Schnittmuster LinkpartyHOT, Dienstagsdinge





Sonntag, 6. Dezember 2015

Tutorial: Hemd mit Kappnaht enger nähen

Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals ein Tutorial schreiben würde. Aber da ich gerade am Hemden enger nähen bin, möchte ich euch jetzt mal zeigen, wie ich das gemacht habe.

Nachdem ich Google bemüht habe und nichts gefunden habe, dachte ich, dass es vielleicht ja dem einen oder anderen weiter hilft.

Hier ist noch eine sehr gute Erklärung zu der Kappnaht von schneidern-naehen.de


Hier also meine Vorgehensweise

1. Abstand zwischen den Nähten messen und Schablone aus Papier erstellen. Bei mir ist es ein 7mm dünner Papierstreifen. (Dies ist nicht zwingend notwendig, aber mir hat es beim Nähen sehr geholfen) 
 
 
2. Seitennähte auftrennen (es ist einfacher wenn man die gesamte Naht auftrennt, auch wenn man danach das ganze Stück abschneidet. Denn dann kann man besser schneiden, ohne dass sich das Hemd verzieht) 


3. Naht unten beim Saum auch auftrennen.


4. Bügeln    

 
5. An beiden Seiten der Naht den Teil wegschneiden, der zu viel ist. Hier ist es auf beiden Seiten 2.7cm. (Ich habe nur ein Dreieck ausgeschnitten, da ich den Ärmel nicht anpassen wollte. Wenn man das gesamte Hemd enger nähen will, muss eine gerade Kante geschnitten werden. Dabei sollte aber auch der Ärmel entsprechend schmaler gemacht werden.)



6. Hemd rechts auf rechts falten und mit dem Abstand der man in der Schablone hat zusammenstecken. Hier 7mm

Hier ist der Anschluss an die bestehende Naht

 
7.  Mit dem Abstand von der Schablone vom inneren Rand ein mal absteppen. Diese Naht ist später nur noch innen sichtbar. Ich lege dazu die Schablone bündig an den inneren Rand und nähe an der Kante entlang. Die Schablone ist nicht unbedingt notwendig, aber für mich war es sehr hilfreich, damit ich einen gleichmässigen Abstand erhielt.
 
Somit ist der schwierigste Teil schon erledigt. (Von nun an muss man nur noch genau und gerade nähen können)
 
8. Äussere Kante um innere Kante falten und bügeln.
 
9. Alles nochmals falten und von links an der Kante entlang steppen. Dies muss sehr genau sein!
 
Zettelchen nicht vergessen
 
 
10. Von rechts nochmals an der entstandenen Kante absteppen. Hier muss man wieder sehr genau nähen, denn jede Abweichung ist danach sehr gut sichtbar)
 
11. Saum unten nähen. Dazu eventuelle Ungleichmässigkeiten in der Saumlänge angleichen, dann 2x nach innen Falten und nähen.
 
12. Fertig!
 
Linke Seite

Rechte Seite
 
 
Ich verlinke dies mal zu für Söhne und Kerle und Made4BOYS